Schwäbischer Kartoffelsalat

Traditionell mit Maultaschen, als Beilage zu Saitenwürstle, zum Grillen oder einfach im gemischten Salat - der schwäbische Kartoffelsalat passt zu fast allem und schmeckt einfach gut! Hauptsache, er ist schön "schmotzig".

Besonders lecker: Mit Bratensoße übergossen oder - Tipp eines Kollegen - mit Pfannkuchen.

Rezept für schwäbischen Kartoffelsalat

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 1 kg Salatkartoffeln
  • 3 EL Essig
  • 1/4 l Fleischbrühe, warm
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL weißer Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 3 - 4 EL Öl
  • nach Geschmack 1 Eigelb
  • evtl. nach Geschmack 1 Knoblauchzehe

Die Kartoffeln in der Schale kochen, abgießen und pellen (schälen), dann in mittelfeine Scheiben schneiden. Die Schüssel mit der geschälten, halbierten Knoblauchzehe ausreiben. die Kartoffelscheiben hineingeben. Den Essig mit der heißen Brühe mischen und über die Kartoffelscheiben gießen. Mit Salz, Pfeffer und der Zwiebel würzen und pikant abschmecken. Dann das Öl zugießen und unterheben. Den Salat noch durchziehen lassen.

Er muß auf schwäbisch „schmotzig“ oder "schlotzig", also feucht sein.

Variation: Senf in die Fleischbrühe verrühren oder Kartoffelscheiben erst mit Most übergießen oder gewürfelten gerauchten Speck andünsten und daraufstreuen.

Schließen