Bitte beachten Sie:
Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus kommt es derzeit zu erheblichen Einschränkungen im öffentlichen Leben. Bitte informieren Sie sich auf der Homepage des Veranstalters bzw. Betreibers über die aktuelle Situation. Die Maßnahmen gelten unmittelbar und bis auf Widerruf.

Vielen Dank.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Stuttgart finden Sie hier.

Aktuelle Informationen des Landes Baden-Württemberg zum Coronavirus finden Sie hier

Bebenhäuser Pfleghof Esslingen

Pfleghöfe waren Lagerhäuser und Verwaltungssitze auswärtiger Klöster, die in Esslingen Besitz hatten. Der Bebenhäuser Pfleghof stammt aus dem Jahr 1257 und gehörte zum Zisterzienserkloster Bebenhausen.

Der massive Bau in der Heugasse 9 wurde im Jahr 1257 erstmals erwähnt. Möglicherweise gab es ihn bereits 1229, als erstmals Bebenhäuser Besitz in Esslingen benannt wird. Im Kern ist der Bau deutlich älter, nämlich  stauferzeitlich. Die Hauptfassade wurde mehrfach umgebaut. Mittelalterlich sind die beiden Portale des Gebäudes. Das Hauptportal mit besonders schöner Barocktür trägt das Wappen des Abtes Johann von Friedingen, der den Bebenhäuser Pfleghof schon 1515 umgestalten ließ. Ab 1339 besaß der Pfleghof eine eigene Kapelle, die sich nicht erhalten hat.

Heute befindet sich im Bebenhäuser Pfleghof die Stadtbücherei, deren Innenhof als Lesegarten mit Café zum Verweilen einlädt.

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag: 10.00 - 19.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 18.00 Uhr

Lage & Kontakt

Bebenhäuser Pfleghof
Heugasse 9
73728 Esslingen am Neckar

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS