Burgschloss Schorndorf mit Schlosspark

Wohl an der Stelle einer älteren Wasserburg ließ Herzog Ulrich 1538 das Burgschloss Schorndorf erbauen. Es war Teil der mit gewaltigem Aufwand errichteten württembergischen Landesfestung Schorndorf – im 16. Jahrhundert die stärkste Stadtfestung im gesamten Herzogtum.

Die vierflügelige Anlage mit runden Ecktürmen hat die Jahrhunderte – auch die Belagerung durch kaiserliche Truppen, die 1634 Schorndorf bis auf wenige Gebäude vollständig einäscherten – gut überdauert. Bis 1815 waren hier Soldaten stationiert, um 1835 wurde das Schloss dann vollständig umgestaltet: es beherbergt seitdem zahlreiche Behörden und Ämter. Nahe dem Burgschloss finden sich Reste der Mauer, die die um 1250 von den Grafen von Württemberg gegründete Stadt umgab.

Heute ist im Burgschloss Schorndorf das Amtsgericht untergebracht.

Im Schlosspark sind Reste der einstigen Bastion der Stadtfestung und mehrere Skulpturen (Ende 20. Jahrhundert) als Teil des Schorndorfer Skulpturenrundgangs zu besichtigen. Auf dem Areal befindet sich der Spielplatz Schloßwallgüter.

Öffnungszeiten

Die meisten Einrichtungen sind wieder geöffnet. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten sowie die Hygieneregeln vor Ihrem Besuch nochmal über die Webseite.
http://www.schorndorf.de

Lage & Kontakt

Burgschloss Schorndorf
Johann-Philipp-Palm-Straße
73614 Schorndorf

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB