Heilig-Kreuz-Münster Schwäbisch Gmünd

Das Heilig-Kreuz-Münster in Schwäbisch Gmünd ist die älteste süddeutsche Hallenkirche aus der Zeit der Gotik. Es wurde zwischen 1315 und 1521 an der Stelle einer romanischen Vorgängerkirche erbaut und ist im wesentlichen ein Parler-Bau. (Die Parler sind ein bedeutendes Baumeistergeschlecht im 14. Jahrhundert)

Bemerkenswert im Kapellenkranz des Chores: das hl. Grab (um 1350) und der Sebaldus-Altar in der Taufkapelle (1510). Die Architekturplastik gehört nach Ausmaßen und künstlerischer Qualität zu den hervorragendsten der gotischen Stadtkirchen. Hervorzuheben sind besonders die beiden ab 1351 geschaffenen Chorportale mit ihrem reichen plastischen Schmuck.

Öffnungszeiten

Die meisten Einrichtungen sind wieder geöffnet. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten sowie die Hygieneregeln vor Ihrem Besuch nochmal über die Webseite.

Lage & Kontakt

Heilig-Kreuz-Münster
Münsterplatz 15
73525 Schwäbisch Gmünd

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB