• Jazzclub Armer Konrad
    Jazzclub Armer Konrad
  • Jazzclub Armer Konrad
    Jazzclub Armer Konrad
  • Jazzclub Armer Konrad
    Jazzclub Armer Konrad
Entdecken

Jazzclub Armer Konrad

Stiftstraße 32, 71384 Weinstadt-Beutelsbach

Weinstadt gilt nicht umsonst als die Jazzhauptstadt des Rems-Murr Kreises. Von Mitte September bis Ende April, gehen in dem tiefen und ansprechenden Gewölbekeller regionale und nationale, wie auch internationale Jazzmusiker jeden Donnerstag beim sogenannten „Donnerjazz“ ein und aus. Die Musiker schätzen die tolle Atmosphäre des Gewölbekellers und das sehr aufmerksame, fachkundige und Jazz affine Publikum. Abgerundet wird das stilistisch abwechslungsreiche Programm des Jazzclubs, durch die im gleichen Zeitraum freitags 14 tägig stattfindenden Rock-, Folk- und Blueskonzerte.

Als einer der ältesten, er wurde 1980 gegründet, und mitgliederstärksten Jazzclubs in Baden-Württemberg gestaltet er mit über 60 aktiven Mitgliedern, maßgeblich das kulturelle Leben auch weit außerhalb Weinstadts.

Der Jazzclub ist sehr bequem mit der S2 zu erreichen. Von der Haltestelle Beutelsbach sind es 5 min Fußmarsch in die Stiftstr. 32.

Kontakt

Jazzclub Armer Konrad
Stiftstraße 32
71384 Weinstadt-Beutelsbach

Telefon: +49 (0)7151 909 393 (während der Öffnungszeiten)
www.jak-weinstadt.de

Öffnungszeiten

Die Konzerte donnerstags und freitags beginnen um 20:30 Uhr, Einlass ist gegen 19:30 Uhr. Das aktuelle Programm sowie Informationen zu Eintrittspreisen entnehmen Sie bitte der Homepage: www.jak-weinstadt.de

Alle Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie unter
http://www.jak-weinstadt.de

Lage & Anreise

Anreise

Jazzclub Armer Konrad

Stiftstraße 32, 71384 Weinstadt-Beutelsbach

Anfahrt mit dem Auto
Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Stiftstraße 32, 71384 Weinstadt-Beutelsbach

powered by Deutsche Bahn AG

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS).

Fahrplanauskunft des VVS