Kurpark Bad Boll

Bereits im 16. Jahrhundert entdeckte man reichhaltige Schwefelquellen in Bad Boll: Grundstock für einen Badebetrieb, der in einem Kurhaus von Heinrich Schickhardt samt einem umgebenden Kurpark seine standesgemäße Form erhielt.

Der Vorderseite des Kurhauses gegenüber liegt der Kurpark mit der Wandelhalle. Beide wurden 1823 angelegt bzw. errichtet. Die Wandelhalle sollte den Kurgästen nach dem Geschmack der Zeit das Lustwandeln und Sich-Zeigen ermöglichen. Wer keine Begegnung wünschte, konnte anderen Gästen auf den verschlungenen Pfaden ausweichen.

Der Kurpark beeindruckt mit seinem herrlichen Baumbestand aus dem 19. Jahrhundert. Besonders schön ist die mit Rosen umrankte Wandelhalle im Biedermeierstil. Vom Belvedere, das von den Einheimischen liebevoll "Tempele" genannt wird, hat man einen faszinierenden Ausblick auf Bad Boll und die Albhochfläche.

Lage & Kontakt

Kurpark Bad Boll
73087 Bad Boll

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS