Museum Arzneyküche

Das Museum Arzneyküche befindet sich in einem ehemaligen Apothekenlabor in Bönnigheim und zeigt eine Ausstellung rund um Arzneimittel.

Das Apothekenlabor wurde erst im Jahre 1987 entdeckt: In einem Garten in Bönnigheim stand ein baufälliger alter Schuppen. Bei einer Besichtigung im Jahr 1987 fiel im Erdgeschoss ein massiver, sandsteingemauerter Raum mit einem Kreuzgewölbe auf, dessen Scheitelpunkt in einen Kamin überging - das Apothekenlabor.

In Anlehnung ans Schwäbische Schnapsmuseum wird im Museum Arzneyküche die Verwendung des Alkohols in der Medizin dargestellt. Das Gebäude markiert den Umbruch von der handwerklichen Arzneiherstellung zur industriellen Produktion und kann als Reaktion des Apothekers auf die preiswerte Lieferung industrieller Produkte betrachtet werden.

Da es im heutigen Wirtshausgarten steht, wurde es als Schaufenster konzipiert. Im überwölbten, feuerfesten Laborraum veranschaulicht eine "Bitter-Destillationsanlage" die Technik um 1900. Ein Rundfüller, in dem z. B. Kräuterlikör abgefüllt werden konnte, zeigt die umfangreichere Herstellung für den Handel. Im Dachstock ist die Geschichte der Bönnigheimer Apotheken aufgearbeitet und die Lagerung und Verarbeitung von Heilkräutern gezeigt sowie die Entwicklung der Destillationstechnik.

Leihgaben stellte das Deutsche Apotheker-Museum in Heidelberg zur Verfügung.

Öffnungszeiten

jeden ersten Sonntag im Monat 14.00-16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Lage & Kontakt

Museum Arzneyküche
Kirchstraße 22
74357 Bönnigheim

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS