Museum Hirsch

Sammlungsgebiete:

  • Keramikproduktion in Buoch 12. bis 14. Jahrhundert
  • Dichter und Maler in Buoch Anfang 19. bis Anfang 20. Jahrhundert

In seinem Bereich "Keramik des Mittelalters" werden Funde der in Fachkreisen wegen ihrer für die damalige Zeit hohen Qualität gerühmten, "rotbemalten" oder "schwäbischen Feinware" gezeigt, die vom 12. bis 14. Jahrhundert in Buoch hergestellt wurden.

Die weitere ständige Ausstellung "Dichter und Maler in Buoch" ist u. a. Rudolf Kausler, Hermann Kurz und Berthold Auerbach gewidmet. Erinnert wird außerdem an den schwäbischen Heimatdichter Eduard Hiller und den Kunstmaler Karl Fuchs, welche um die Jahrhundertwende in Buoch lebten.

Im Gebäude des früher weithin bekannten Gasthofes "Hirsch" im Remshaldener Ortsteil Buoch wurde auf tatkräftige Initiative des Heimatvereines Buoch und mit Unterstützung der Gemeinde Remshalden im April 1987 das Museum im „Hirsch“ eingerichtet.

Öffnungszeiten

Samstag: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Sonntag und feiertags: 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Lage & Kontakt

Museum Hirsch
Eduard-Hiller-Straße 6
73630 Remshalden - Buoch

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS