Listhof Reutlingen

Ursprünglich wurde der Listhof in Reutlingen sowie das angrenzende heutige Naturschutzgebiet militärisch genutzt - zunächst vom deutschen, dann vom französischen Militär. Das Gebäude des Umweltbildungszentrums wurde nach dem Abzug der französischen Alliierten im Jahr 1992 von der Stadt Reutlingen erworben, das Gelände unter Schutz gestellt.

Der Listhof ist eine moderne Umweltbildungseinrichtung und bietet verschiedenste Angebote für Jung und Alt. Dabei ist es uns wichtig, Naturerlebnis, Naturerfahrung, Umweltinformation und handlungsorientierte Umweltbildung miteinander zu verknüpfen.

Das Naturschutzgebiet Listhof
In unmittelbarer Nähe des Umweltbildungszentrums erstreckt sich das Naturschutzgebiet Listhof. Bis 1992 wurde das Gelände vom französischen Militär als Übungsgelände genutzt. Durch die militärische Nutzung entstand ein vielfältiges Mosaik aus verschiedenen Veränderungsstadien, sogenannte "Sukzessionen". Da diese Flächen von intensiver Nutzung weitgehend verschont blieben, konnte sich eine große Zahl seltener Tier- und Pflanzenarten ansiedeln. So zeichnet sich der ehemalige Truppenübungsplatz durch sein vielfältiges Artenvorkommen von Vögeln, Wildbienen, Libellen, Schmetterlingen und Heuschrecken aus. Da einige Arten von überregionaler Bedeutung sind, wurde die Fläche im September 2000 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Öffnungszeiten

Die meisten Einrichtungen sind wieder geöffnet. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten sowie die Hygieneregeln vor Ihrem Besuch nochmal über die Webseite.
http://www.listhof-reutlingen.de

Lage & Kontakt

Umweltbildungszentrum Listhof
Friedrich-List-Hof 1
72770 Reutlingen

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB