Palm'sche Apotheke Schorndorf

Die Palmsche Apotheke in Schorndorf wurde um 1660 aus Ruinen bzw. auf den Grundmauern der beiden Vorgängergebäude neu aufgebaut.
Diese wurden im Zuge der Stadtbombardierung durch kaiserliche Truppen im Jahre 1634, während des Dreißigjährigen Kriegs, zerstört.
Der Apotheker Johann Philipp Palm kaufte 1644 zunächst nur eines der beiden Häuser, nämlich das rechte Eckhaus, später auch die „hintere Behausung“, sprich: das zweite Gebäude, das an das erste anschloss.
Seit 1644 befindet sich in dem ersten Gebäude die Apotheke.
Die beiden Eckpfosten dieses Doppelhauses treffen sich über dem Haupteingang; 1696 wurden die Gebäude zu einem zusammengefasst, indem das übergreifende Zwerchhaus gebaut wurde.

In den Jahren 1976 bis 1979 wurde das Haus aufgrund einer neuen Apothekenbetriebsordnung und baulichen Fehleinschätzungen abgebrochen; hierbei wurden die Wände großflächig herausgeschnitten und sollten später dem Neubau wieder hinzugefügt bzw. vorgehängt werden. Am 13. September 1979 wurde das neue Apothekengebäude eröffnet.
Die Fachwerkstruktur wurde beim Wiederaufbau restauriert und als Fassade verwendet.
Im unteren Stockwerk befindet sich bis heute die Apotheke, in den oberen Stockwerken sind verschiedene Arztpraxen eingerichtet.

Öffnungszeiten

Die meisten Einrichtungen sind wieder geöffnet. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten sowie die Hygieneregeln vor Ihrem Besuch nochmal über die Webseite.

Lage & Kontakt

Palm'sche Apotheke
Marktplatz 2
73614 Schorndorf

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB