Corona-Hinweis:

In Baden-Württemberg gilt seit 16.09.2021 ein dreistufiges Corona-Warnsystem für alle Kultur- und Freizeiteinrichtungen, in der Gastronomie sowie für Veranstaltungen. 

Bitte weisen Sie vor Ort in schriftlicher oder digitaler Form nach, dass Sie vollständig geimpft oder genesen oder negativ getestet (Antigen-Schnelltest, für Clubs und Discotheken: negativer PCR-Test) sind.

Falls die Alarmstufe erreicht wird, tritt die 2G-Regelung in Kraft: Dann ist der Besuch der genannten Einrichtungen nur mit Nachweis der vollständigen Impfung bzw. Genesung erlaubt. Die Alarmstufe gilt, sobald an fünf Werktagen in Folge die Hospitalisierungsinzidenz >= 12,0 bzw. die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg >= 390 ist.  

Eine Übersicht über alle Corona-Testzentren in Stuttgart finden Sie hier.

Residenzschloss Wiesensteig

Ein Schloss in Wiesensteig wird erstmals im Jahre 1434 erwähnt. Es war der Sitz der Herren von Wiesensteig, Dienstmannen der Grafen von Helfenstein.

Der Helfensteiner Graf Ulrich legte 1551 auch den Grundstein zu dem Schloss, das 1555 eingeweiht wurde. Einer der Flügel ist noch heute erhalten. 1596 entstand beim Schloss ein Lustgarten im italienischen Stil, einer der ersten im Lande.

Als Residenz diente das Schloss bis zum Aussterben der Grafen von Helfenstein anno 1627. In der folgenden fürstenbergischen und bayerischen Zeit war das Schloss Verwaltungssitz.

Als Wiesensteig 1806 zu Württemberg kam und zusammen mit den Gemeinden Neidlingen und Ochsenwang ein Oberamt bildete, wurde auch dessen Verwaltung im Schloss eingerichtet. Nach unterschiedlichen Nutzungen in den darauffolgenden Jahren dient das Wiesensteiger Schloss seit Ende der 80er Jahre als Bürgerhaus.

Öffnungszeiten

Besichtigung auf Anfrage

Lage & Kontakt

Residenzschloss Wiesensteig
Hauptstraße 51
73349 Wiesensteig

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB