Schloss der Grafen von Rechberg mit Schlossgarten

Das Donzdorfer Schloss war von 1568 bis 1991 Wohnsitz der Grafen von Rechberg und Rothenlöwen.

Seit 1992 befindet es sich im Besitz der Stadt Donzdorf und wird als Verwaltungsgebäude genutzt. Das 1568 erbaute Neue Schloss ist ein dreigeschossiger Renaissance-Bau mit vier achteckigen Ecktürmen; südlich des Schlosses erstreckt sich der ummauerte Schlossgarten.

Tipp:
Das Schloss ist Schauplatz für Veranstaltungen aller Art: für Konzerte im Roten Saal, das Stadtfest sowie den Wochen- und Jahrmarkt  in den Schlosshöfen. Die St. Martinus-Kirche in Donzdorf aus dem 15. Jahrhundert beherbergt die Gruft des Rechbergschen Geschlechts.

Schlossgarten
Bereits im 17. Jahrhundert wurde der rund vier Hektar große Donzdorfer Schlossgarten erwähnt. Im Süden schließt der Garten unmittelbar an das Donzdorfer Schloss an.
Angelegt wurde er zunächst im französisch-geometrischen Stil, ab Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgte dann eine allmähliche Umwandlung in einen Landschaftsgarten nach englischem Vorbild.
Neben dem im barocken Stil restaurierten Hauptparterre, das durch seine üppigen Rosen- und Sommerblumenrabatten begeistert, zählt besonders der alte, zahlreiche exotische Gehölze beherbergende Baumbestand zu den Höhepunkten eines Parkbesuchs.
Ein von natürlichem Quellwasser gespeister Teich verbindet den restaurierten barocken Teil mit dem englischen Hauptteil des Schlossgartens.
Der Park ist zugleich Ausgangspunkt eines Astronomischen Lehrpfades. Lauschige Plätzchen, eine reichhaltige Flora und die bunte Vogelwelt laden das ganze Jahr zu einem kurzweiligen Aufenthalt im Donzdorfer Schlossgarten ein.
 

Öffnungszeiten

Schloss:
während der allgemeinen Dienstzeiten nach Voranmeldung (Verwaltungsgebäude)

Schlossgarten jederzeit

Lage & Kontakt

Schloss der Grafen von Rechberg
Schloss 1-4
73072 Donzdorf

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS