Stiftskirche Herrenberg

Über der Stadt Herrenberg ragt die Stiftskirche, die das Stadtbild beherrscht. Sie wurde in zwei großen Bauabschnitten (1276-1293 und 1471-1493) errichtet und als erste gotische Hallenkirche in Württemberg vollendet. 1749 wurden die beiden gotischen Türme abgebrochen und durch die barocke Zwiebelhaube ersetzt.

Bedeutende Kunstwerke in der Kirche sind der Taufstein von 1472, die von Meister Hanselmann geschaffene Steinkanzel von 1504 und das Chorgestühl aus dem Jahr 1517 von Heinrich Schickhardt, dem Großvater des berühmten Baumeisters. Der Hochaltar von 1519, gemalt von Jerg Ratgeb, steht heute in der Staatsgalerie in Stuttgart. In der Stiftskirche befindet sich das Glockenmuseum Herrenberg - und die älteste Rosette in Schwaben.

Öffnungszeiten

Stiftskirche
April - Oktober:
Dienstag - Samstag:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag:
11:00 Uhr - 17:00 Uhr

November - März:
Dienstag - Samstag:
10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sonntag:
11:00 Uhr - 16:00 Uhr

Während der Gottesdienste ist eine Besichtigung der Kirche nicht möglich. Das gilt auch für Hochzeiten (samstags) und Taufgottesdienste (3. Sonntag im Monat).

Glockenmuseum
April - Oktober:
Mittwoch:
14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag:
14:30 Uhr - 18:30 Uhr
Sonntag:
11:30 Uhr - 17:00 Uhr

November - März:
Mittwoch:
14:30 Uhr - 16:00 Uhr
Samstag:
17:00 Uhr - 18:30 Uhr
Sonntag:
14:30 Uhr - 16:00 Uhr

Lage & Kontakt

Stiftskirche Herrenberg
Kirchgasse 7
71083 Herrenberg

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS