Webereimuseum Sindelfingen

In der 1900 erbauten ehemaligen Webschule der Stadt ist seit Dezember 2000 das Sindelfinger Webereimuseum eingerichtet. Schwerpunktmäßig wird die Geschichte der Handweberei dargestellt, mit der Sindelfingen im 19. Jahrhundert eine bedeutende Stellung im Königreich Württemberg einnahm.

Breiter Raum ist der Darstellung der sozialen Situation der Weber gewidmet, die von der typischen Doppelerwerbsstruktur von Landwirtschaft und Weberei geprägt war. In der Auswanderung suchten viele Weber einen Ausweg aus der bedrückenden Situation. Es wird deutlich, wie die Sindelfinger Weber in der Spezialisierung auf die hochwertige Jacquardweberei eine Nische fanden, in der sich noch bis ins 20. Jahrhundert hinein mit der übermächtigen Maschinenweberei konkurrierten. Im Schillerfoyer befindet sich ein historischer Webstuhl aus dem Jahr 1750 als Leihgabe der Firma Zweigart & Savitzki.

Ein Ausblick auf die späte Industrialisierung Sindelfingens und das Schicksal der letzten Hausweber beschließt den historischen Rundgang. Ergänzt wird das Museumsangebot durch die nach wie vor im Haus stattfindenden Webkurse der Interessengemeinschaft Handweberei, so dass die Besucherinnen und Besucher ein lebendiges Museum vorfinden, in dem sich historische Information und praktiziertes Handwerk in idealer Form ergänzen.

Öffnungszeiten

Fr-Sa 15.00-18.00 Uhr,
Sonn- und an Feiertagen 15.00-18.00 Uhr

Das Webereimuseum ist über Weihnachten und Neujahr vom 24.12.2010 - 1.1.2011 geschlossen.

Lage & Kontakt

Webereimuseum Sindelfingen
Corbeil-Essones Platz 4
71063 Sindelfingen

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS