Wilhelmspalais Stuttgart

Das Wilhelmspalais spiegelt rund 170 Jahre Stuttgarter Stadtgeschichte. Erbaut wurde das Palais 1840 vom Hofbaumeister Giovanni Salucci für die Prinzessinnen Marie und Sophie, Töchter von König Wilhelm I. von Württemberg. 1918 endete hier die Monarchie in Württemberg – am 9. Nov. 1918 drangen Revolutionäre ins Haus ein, am 30. Nov. dankte König Wilhelm II. ab. Unter den Nationalsozialisten als „Museum des Volkstums“ missbraucht, 1944 im Krieg zerstört wird es nun einer neuen Nutzung zugeführt und derzeit zum Stadtmuseum Stuttgart umgebaut. Wie kein anderes Gebäude in Stuttgart eignet sich das Wilhelmspalais dazu, als künftiges Stadtmuseum die Vergangenheit und Gegenwart der Landeshauptstadt zu beleuchten und ein Forum für die Diskussion der städtischen Zukunft zu bieten. Zentrale Themen werden die Stadtgeschichte, Urbanität und Baukultur sein.

Das Stadtmuseum Stuttgart soll 2018 eröffnet werden.

Lage & Kontakt

Wilhelmspalais
Konrad-Adenauer-Straße 2
70173 Stuttgart

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS