• Stuttgarter Avantgarde - Bilder einer Stadt aus den 1920ern
  • Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier in der Abenddämmerung, © Gregor Lengler
    Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier in der Abenddämmerung, © Gregor Lengler
Entdecken

Bauhaus-Jubiläum in der Region Stuttgart 2019

 

Im Jahr 2019 feiert das Bauhaus sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Die Region Stuttgart hat große architektonische und kulturelle Highlights des Neuen Bauens, der Moderne und Avantgarde zu bieten! Dazu zählen natürlich die beiden zum UNESCO-Welterbe gehörenden Häuser Le Corbusier in der Weissenhofsiedlung Stuttgart, die zu den bekanntesten Bauensemblen der Moderne weltweit zählt. Aber auch Ballett, Ausstellungen und Architekturführungen. Bauhaus feiert, die Region Stuttgart feiert mit!

Avantgarde in der Region Stuttgart


Haus in der Weissenhofsiedlung Stuttgart, © Gregor Lengler

Weissenhofsiedlung Stuttgart mit UNESCO-Welterbestätte Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier


Die Weissenhofsiedlung, deren beiden Häuser Le Corbusier zum UNESCO-Welterbe zählen, ist bis heute zusammen mit dem Bauhaus in Dessau das bekannteste Bauensemble der Moderne weltweit. Das außergewöhnlichste Haus der Siedlung kann als Museum besichtigt werden.


Das Triadische Ballett von Oskar Schlemmer in der Staatsgalerie Stuttgart, © Gregor Lengler

Staatsgalerie Stuttgart


In der ständigen Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart ist die internationale Moderne zu Hause: Einige der wichtigsten Werke des Bauhaus-Künstlers Oskar Schlemmer – darunter auch das weltberühmte "Triadische Ballett" – sind hier neben Werken von Willi Baumeister oder Ida Kerkovius zu sehen.


Tagblatt-Turm, © Gregor Lengler

Tagblatt-Turm


Das 1928 im Stil der neuen Sachlichkeit errichtete Gebäude war damals das höchste Hochhaus in Süddeutschland und das erste in Deutschland, das in Sichtbeton errichtet wurde. Bis heute ist der 61 m hohe Tagblatt-Turm ein Wahrzeichen der Stadt.


Haus auf der Alb Bad Urach

Haus auf der Alb Bad Urach


Das heutige Tagungszentrum der Landeszentrale für politische Bildung wurde vom Stuttgarter Architekten Adolf G. Schneck 1929/30 realisiert und ist ein seltenes Beispiel der schlichten, transparenten, funktionalen Architektur der Moderne. Eine kleine Ausstellung im Turmzimmer informiert zur Geschichte des Hauses.


Kunstmuseum Stuttgart, © Gregor Lengler

Kunstmuseum Stuttgart


Das Kunstmuseum Stuttgart zeigt in seiner Sammlung auch Vordenker und Künstler des Bauhauses wie Adolf Hölzel oder Johannes Itten. Ein besonderes Highlight ist das Archiv Baumeister mit dem Nachlass Willi Baumeisters, der sich als Typograf an der Werkbund-Ausstellung auf dem Weissenhof beteiligte.