• Daedalus Quartett, © Lisa-Marie Mazzucco
    Daedalus Quartett, © Lisa-Marie Mazzucco
Entdecken

Daedalus Quartett

Datum:
01. März 2018
Preis:ab 26,00

19.15 Uhr Einführung: Dr. Christina Dollinger

Min-Young Kim, Violine
Matilda Kaul, Violine
Jessica Thompson, Viola
Thomas Kraines, Violoncello

F. Mendelssohn Bartholdy – Aus dem Opus 81
C. Ives – Streichquartett Nr. 2 op. 19
J. Brahms – Streichquartett Nr. 3 in B-Dur op. 67


Das Daedalus Quartett, benannt nach dem sagenhaften griechischen Erfinder, Künstler und Baumeister, wurde im Sommer 2000 ins Leben gerufen. Schon ein Jahr später gewann es den ersten Preis des internationalen Streichquartett-Wettbewerbs in Banff/Kanada und etablierte sich in kurzer Zeit zu einem der vorzüglichsten Streichquartette der USA.

Die Carnegie Hall in New York nominierte das Daedalus Quartett für die Reihe „Rising Stars“ der European Concert Hall Organization (ECHO). Damit verbunden waren in der Saison 2004/05 Auftritte im Concertgebouw in Amsterdam, im Athener Megaron, im Festspielhaus von Baden-Baden, in der Birmingham Symphony Hall, im Palais des Beaux Arts in Brüssel, in der Kölner Philharmonie, in der Cité de la Musique in Paris, im Salzburger Mozarteum und im Wiener Musikverein sowie in der Weill Recital Hall der Carnegie Hall. Ein Engagement in der Zankel Hall der Carnegie Hall folgte. Durch den Erfolg beim Wettbewerb in Banff bekannt geworden, trat das Ensemble in ganz Kanada auf. Auch in die bedeutenden Konzertsäle Asiens wurde das Daedalus Quartett eingeladen. Zudem intensivierten die Musiker die Zusammenarbeit mit künstlerisch wertvollen Projekten mit der Cleveland Chamber Music Society, der Philadelphia Chamber Society und der Raleigh Chamber Music Society.

Die Mitglieder des Quartetts kennen sich seit ihren Studien an renommierten Musikhochschulen wie der Juilliard School, dem Cleveland Institute oder der Harvard University.
Das Ensemble macht insbesondere durch seine Interpretationen zeitgenössischer Musik von sich reden, darunter Werke von Elliott Carter, George Perle, György Kurtág und György Ligeti. Eine beachtenswerte Uraufführung war David Hornes Flight from the Labyrinth, das das Caramoor Festival in Auftrag gegeben hatte.

Veranstaltungsort

Kronenzentrum
Mühlwiesenstr. 6
74321 Bietigheim-Bissingen

Veranstalter

Kultur- und Sportamt/Kronensaal Betriebsgesellschaft mbH
74321 Bietigheim-Bissingen

www.kronensaal-bietigheim.de/

Preise & Termine

ab 26,00

Kategorie I: 30 €, Kategorie II: 26 €

Karten sind im Vorverkauf in der Stadtinformation (07142-74227), online unter www.reservix.de, an allen reservix-Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse erhältlich.

KSK-Kunden erhalten einen Rabatt von 5 € (nur bei Kartenkauf in der Stadtinformation bzw. an der Abendkasse) ausgewiesen durch die SparkassenCard. Pro KSK-Card kann nur eine ermäßigte Karte erworben werden.

  • 01.03.2018 (20:00 Uhr)

Lage & Anreise

Anreise

Kronenzentrum

Mühlwiesenstr. 6, 74321 Bietigheim-Bissingen

Anfahrt mit dem Auto
Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Mühlwiesenstr. 6, 74321 Bietigheim-Bissingen

powered by Deutsche Bahn AG

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS).

Fahrplanauskunft des VVS