• Daimler-Werkfuehrung, © Stuttgart-Marketing GmbH
    Daimler-Werkfuehrung, © Stuttgart-Marketing GmbH
Entdecken

DER STERN IN DER ABENDSTUNDE - ABEND-WERKBESICHTIGUNG

Datum:
18. Januar 2017 – 15. November 2017
(weitere Termine anzeigen)
Preis: 8,00 Ticket buchen

   

Erleben Sie die faszinierende Welt der Fahrzeugproduktion hautnah und werden Sie Zeuge, wie unsere Sterne geboren werden.

 

Sehen Sie, welchen Weg unsere Fahrzeuge über die verschiedenen Produktionsstufen durch das Werk nehmen. Im Presswerk bekommen die Karosserieteile ihre Form. Riesige Pressen und tausende Tonnen Presskraft lassen den Boden beben. Wie choreografiert wirken die Roboter im Karosserierohbau, überwacht von hoch qualifizierten Mitarbeitern. Schlussendlich erleben Sie hautnah, wie die Fahrzeuge in einer festgelegten Reihenfolge – der sogenannten „Perlenkette“ – die Montage erreichen. Hier findet die Hochzeit von Karosserie und Antriebsstrang statt, welche den Höhepunkt derjenigen Welt darstellt, in die Sie sich von uns entführen lassen.     

TREFFPUNKT: MERCEDES-BENZ KUNDENCENTER, KÄSBRÜNNLESTRASSE, 71063 SINDELFINGEN

Die Anfahrt zur Werkbesichtigung ist im Preis nicht inbegriffen und erfolgt in Eigenregie. Bitte informieren Sie sich vorab über Ihre Anreise unter: www.vvs.de

Mindestalter 6 Jahre
Dauer ca. 2 Stunden
Sprache: Deutsch

TICKETS SIND VON UMTAUSCH UND RÜCKGABE AUSGESCHLOSSEN! 

Dienstleister: Mercedes-Benz Kundencenter, Käsbrünnlestraße, 71063 Sindelfingen
Vermittler: Stuttgart-Marketing GmbH

 

Veranstaltungsort

Mercedes-Benz Sindelfingen
71059 Sindelfingen

Telefon: 07031/ 9070403

Veranstalter

Daimler AG (Sindelfingen)
HPC D206
71063 Sindelfingen

Lage & Anreise

Anreise

Mercedes-Benz Sindelfingen

71059 Sindelfingen

Anfahrt mit dem Auto
Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: 71059 Sindelfingen

powered by Deutsche Bahn AG

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS).

Fahrplanauskunft des VVS