• Francis Bacon, Chimpanzee
(Schimpanse), 1955,
Staatsgalerie Stuttgart, © The Estate of Francis Bacon. All rights reserved/VG Bild-Kunst, Bonn 2015
    Francis Bacon, Chimpanzee (Schimpanse), 1955, Staatsgalerie Stuttgart, © The Estate of Francis Bacon. All rights reserved/VG Bild-Kunst, Bonn 2015
Entdecken

Francis Bacon - Unsichtbare Räume

Datum:
04. Dezember 2016 – 08. Januar 2017
(weitere Termine anzeigen)

Die Ausstellung widmet sich erstmals einem zentralen Aspekt in dem Werk von Francis Bacon (1909–1992), der als einer der bedeutendsten modernen Maler Großbritanniens gilt. Er umgab viele seiner Sujets mit einem architektonischen, geisterhaft anmutenden Rahmenwerk, das die schmerzvollen Figuren eingrenzt.

Die Präsentation umfasst rund 35 großformatige Gemälde sowie Papierarbeiten, die das würfelförmige oder elliptische Käfigmotiv verbindet. Die Ausstellung spürt diesen architektonischen Strukturen im Schaffen des Künstlers nach, beginnend bei den frühen, in den 1950er- Jahren entstandenen Arbeiten wie etwa »Study for a Portrait / Studie für ein Porträt« (1952) aus der Tate Gallery oder »Chimpanzee / Schimpanse« (1955) aus der Staatsgalerie Stuttgart.

Nach einer kurzen Zeit in den 1960er- Jahren, als das Motiv nur eine Randerscheinung in Bacons Werk darstellte, rückte es in den 1970er- und 1980er-Jahren erneut ins Zentrum. Die bislang eher vage Umgrenzung von Figur verwandelt er in eine theatralische Kulisse. Neben den Käfigen, die in seinen Gemälden immer wiederkehren, beleuchtet die Ausstellung auch das Kruzifix als architektonische Körperstruktur, wie in dem berühmten Triptychon »Three Studies for Figures at the Base of a Crucifixion / Drei Studien für Figuren am Fuße einer Kreuzigung« (1944).

Ausgehend von dem 1981 erschienenen, bahnbrechenden Essay »Francis Bacon: Die Logik der Sensation« von Gilles Deleuze, verdeutlicht die Ausstellung, wie Bacons imaginäre Räume die Isolation der dargestellten Figuren betonen und die Aufmerksamkeit auf deren psychologisches Befinden lenken.

»Francis Bacon. Unsichtbare Räume« ist eine Gemeinschaftsausstellung der Tate Liverpool und der Staatsgalerie Stuttgart.

Veranstaltungsort

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 30-32
70173 Stuttgart

Telefon: +49 (0)711 470 40 0
Fax: +49 (0)711 236 99 83

www.staatsgalerie.de

Veranstalter

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 30-32
70173 Stuttgart

Telefon: +49 (0)711 470 40 0
Fax: +49 (0)711 236 99 83

www.staatsgalerie.de

Preise & Termine

  • 04.12.2016
  • 06.12.2016
  • 07.12.2016
  • 08.12.2016
  • 09.12.2016
  • 10.12.2016
  • 11.12.2016
  • 13.12.2016
  • 14.12.2016
  • weitere Termine anzeigen

Lage & Anreise

Anreise

Staatsgalerie Stuttgart

Konrad-Adenauer-Straße 30-32, 70173 Stuttgart

Anfahrt mit dem Auto
Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Konrad-Adenauer-Straße 30-32, 70173 Stuttgart

powered by Deutsche Bahn AG

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS).

Fahrplanauskunft des VVS