• Foto: Oliver Fantitsch
    Foto: Oliver Fantitsch
Entdecken

Gift. Eine Ehegeschichte

Datum:
15. Januar 2017
Preis:ab 18,00

Der wunderbare Dialog über zwei Menschen, die erst ein Kind verloren haben, dann sich selbst und schließlich einander, trifft direkt ins Herz, heißt es in der Jurybegründung für den Literaturpreis, den die Autorin für das Stück erhielt. Dabei lassen die renommierten Film- und Theaterschauspieler Nina Petri und Nicki von Tempelhoff selbst in der tiefsten Tragik des Lebens auch komische Momente aufblitzen.

Nach 10 Jahren arrangiert die Frau erstmals ein Wiedersehen – an dem Ort, an dem ihr Kind begraben liegt. Um mit dem Tod zurechtzukommen, sind die Ehepartner damals sehr unterschiedliche Wege gegangen. Er hat versucht, sich in Frankreich ein neues Leben aufzubauen und wird bald wieder Vater werden. Sie findet jeden Gedanken an Veränderung unerträglich und hat sich ganz in ihrer Trauer eingesponnen. Der Grund für das Treffen in der Friedhofshalle: Angeblich wurde Gift im Boden gefunden und die Toten müssen umgebettet werden. So steht es in dem Brief, den der Mann bekommen hat – von seiner Ex-Frau. In den paar Stunden, die sie gemeinsam verbringen, versuchen sie eine Annäherung, um das Erlebte und ihre Geschichte wieder zusammenzubringen.

Gift ist eine klassische Schönheit, befindet die Presse, ganz untheaterhaftes, zeitgenössisches Theater, das uns nahegeht.

Gift. Eine Ehegeschichte von Lot Vekemans können Sie auch als eBook lesen. Alle Shops, die den Titel vorrätig haben, finden Sie unter www.textbuehne.eu.

Veranstaltungsort

Waiblingen Bürgerzentrum
An der Talaue 4
71334 Waiblingen

Veranstalter

Stadt Waiblingen, Abteilung Kultur und Veranstaltungsmanagement
An der Talaue 4
71334 Waiblingen

Telefon: 07151 2001-22

buergerzentrum-waiblingen.de

Preise & Termine

ab 18,00

Preise:
27,- / 24,- €
21,- / 18,- €

Ermäßigt:
22,- / 19,- €
16,- / 13,- €

  • 15.01.2017 (20:00 Uhr)