• Foto: LTT/Felix Grünschloß
    Foto: LTT/Felix Grünschloß
Entdecken

Schuld und Sühne

Datum:
22. März 2017
Preis:ab 12,00

Dostojewskijs Meisterwerk Schuld und Sühne von 1866 war für Thomas Mann der größte Kriminalroman aller Zeiten und handelt mit atemberaubender Spannung und philosophischer Sprengkraft von den großen moralischen Fragen: Gibt es den perfekten Mord? Gibt es Gründe, die einen Mord rechtfertigen? Wie mit einem Mord weiterleben? Das LTT inszeniert das Stück als alptraumhaftes Maskenspiel, das durch seine schwarz-weißen Video- Projektionen und die begleitende Klaviermusik an die Ära des Stummfilms erinnert.

Rodion Raskolnikov, ein überdurchschnittlich begabter, aber verarmter Student in Sankt Petersburg, fühlt sich den gewöhnlichen Menschen weit überlegen und ist besessen von der Idee, nur eigenen Gesetzen unterworfen zu sein: Als er eine alte Wucherin tötet, wird er jedoch seinen eigenen Idealen nicht gerecht; sein Gewissen meldet sich doch und seine innere Ruhe ist dahin. Schon bald benimmt er sich verdächtigt und wird verhört. Der Staatsanwalt scheint den leidenschaftlichen Täter zu durchschauen und lässt ihn dennoch laufen. Getrieben von Ängsten und Größenwahn irrt Raskolnikov durch die Straßen und begegnet der Prostituierten Sonja. Die gläubige, junge Frau schenkt Raskolnikov ihre Liebe und beschwört ihn, den Mord zu gestehen …

Die Veranstaltung wird von der Stadtbücherei Waiblingen mit einer Medienausstellung begleitet.

Veranstaltungsort

Waiblingen Bürgerzentrum
An der Talaue 4
71334 Waiblingen

Veranstalter

Stadt Waiblingen, Abteilung Kultur und Veranstaltungsmanagement
An der Talaue 4
71334 Waiblingen

Telefon: 07151 2001-22

buergerzentrum-waiblingen.de

Preise & Termine

ab 12,00

Preise:
21,- / 18,- €
15,- / 12,- €

Ermäßigt:
16,- / 13,- €
10,- / 7,- €

  • 22.03.2017 (20:00 Uhr)