• WEINERLEBNISFÜHRUNG IN STUTTGART - ROUTE AB OBERTÜRKHEIM
    WEINERLEBNISFÜHRUNG IN STUTTGART - ROUTE AB OBERTÜRKHEIM
Entdecken

WEINERLEBNISFÜHRUNG IN STUTTGART - ROUTE AB OBERTÜRKHEIM

Datum:
19. August 2018 – 21. Oktober 2018
(weitere Termine anzeigen)
Preis:31,00Ticket buchen

Stuttgart überrascht viele mit seiner herrlichen Topographie und der tollen Weinlandschaft. Am besten erkundet man die wunderbare Weinlandschaft Stuttgart in Begleitung eines Weinerlebnisführeres. Mit viel Witz und Sachverstand führt ihr Weinerlebnisführer zu den schönsten Weinplätzen der Stadt - hierbei wird so manch interessantes über den Weinbau und den Weingenuss in Stuttgart erzählt - und auch das Verkosten darf dabei nicht zu kurz kommen. Zwei Weinstopps entlang des Weges werden die Besucher auf den Geschmack bringen.

TREFFPUNKT: BAHNHOF OBERTÜRKHEIM AUSGANG ORTSMITTE (im Notfall: 0179-9106298)

ENDE: WEINBAUMUSEUM UHLBACH

inkl. 2er-Weinprobe + kleiner Stärkung
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Dauer: ca. 2,5 Std.

(Rückfahrt zum Ausgangspunkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht inkludiert!)

Bequeme Schuhe und körperliche Fitness sind bei diesem Ausflug wichtig. Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen bitten wir, einen unserer anderen interssanten Ausflüge zu wählen. Hunde sind nicht erlaubt.

DIE BUCHUNGSBESTÄTIGUNG IST GLEICHZEITIG IHR TICKET!

TICKETS SIND VON UMTAUSCH UND RÜCKGABE AUSGESCHLOSSEN!

 

Veranstaltungsort

Informationen zum Treffpunkt erhalten Sie bei der Anmeldung bzw. Buchung
70173 Stuttgart

Telefon: +49 (0)711 2228 123 (Buchungsservice)

Kontakt

Öffentliche Führung- Tickets
70178 Stuttgart

Lage & Anreise

Anreise

Informationen zum Treffpunkt erhalten Sie bei der Anmeldung bzw. Buchung

70173 Stuttgart

Anfahrt mit dem Auto
Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: 70173 Stuttgart

powered by Deutsche Bahn AG

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS).

Fahrplanauskunft des VVS