• Gottlieb Daimler, © Daimler AG
    Gottlieb Daimler, © Daimler AG
Entdecken

Gottlieb Daimler

* 17. März 1834 in Schorndorf; † 6. März 1900 in Stuttgart-Bad Cannstatt

Gottlieb Wilhelm Daimler revolutionierte die Welt: Mit seiner Erfindung des ersten schnelllaufenden Benzinmotors und des ersten vierrädrigen Kraftfahrzeugs mit Verbrennungsmotor läutete er eine neue Ära in der Menschheitsgeschichte ein.

Seine Entwicklungen bestimmen noch heute unser tägliches Leben: Auto, Motorrad, Motorboot, und Luftschiff – Mobilität zu Lande, zu Wasser, und in der Luft.

Ein schwäbischer Tüftler
Geboren wird der schwäbische Bäckersohn in Schorndorf, wo noch heute sein Geburtshaus zu besichtigen ist. Nach einer Ausbildung zum Büchsenmacher beginnt er 1857 ein Maschinenbaustudium an der Polytechnischen Schule in Stuttgart. Nach einer internationalen Ingenieurskarriere gründet Daimler 1882 in seinem Gartenhaus in Cannstatt eine Versuchswerkstatt, um Motoren zu entwickeln, die Fahrzeuge aller Art antreiben können.

Er und Maybach erfinden hier 1883 den ersten schnelllaufenden Motor, 1885 dann den stehenden Einzylinder-Motor. Im selben Jahr konstruieren sie den Reitwagen, das erste Motorrad mit Benzinmotor. Es folgen ein Motorboot und 1886 schließlich der erste vierrädrige Kraftwagen, für den Daimler und Maybach einen Motor in eine Kutsche einbauen. Später baut Daimler ebenfalls Motoren in eine Straßenbahn, in ein Luftschiff, sowie in einen Lastkraftwagen ein.

Aus seinem Werk entsteht ein Weltkonzern: 1926 fusionieren die Daimler-Motoren-Gesellschaft und die Firma Benz & Cie. von Carl Benz zur Daimler-Benz AG, der heutigen Daimler AG.