• Linsen und Spätzle, © Stuttgart-Marketing GmbH
    Linsen und Spätzle, © Stuttgart-Marketing GmbH
Entdecken

Linsen & Spätzle

Linsen und Spätzle - das Traditionsgericht der schwäbischen Küche. Mit Saitenwürsten ein absoluter Klassiker. Nicht vergessen: Essig und Senf zum Abschmecken am Tisch bereitstellen!

Rezept für ein Schwäbisches Linsengericht
Zutaten für 4 Portionen

  • 250 g Linsen (über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht)
  • 1 l Fleischbrühe
  • 1 Zwiebel (mit zwei Nelken und Lorbeerblatt gespickt)
  • 100 g magere Speckwürfel
  • 8 EL Zwiebelwürfel
  • 4 EL Mehl
  • Salz (Suppenwürze)

Die eingeweichten Linsen abgießen und in der Fleischbrühe mit der gespickten Zwiebel weichkochen. Speck- und Zwiebelwürfel anbraten, Mehl anstäuben und leicht bräunen lassen, dann in die Linsen einrühen und nochmals aufkochen. Nach Geschmack salzen.

Zu den Linsen isst der Schwabe in Butter heiß geschwenkte Spätzle (Rezept siehe unten), heiße Saitenwürste und durchwachsenen Speck.

Vornehme Variante: Bevor die Linsen das zweite Mal aufkochen, pro Person zwei Viertel einer geschälten geschmackvollen Birne hineingeben und mitkochen lassen.


Rezept für Spätzle
Zutaten (für 4 Personen):

  • 400 g Mehl
  • 2 Eier
  • etwas Salz
  • 1/8 - 1/4 l Wasser (oder Milch verdünnt)
  • 1 Spätzlesbrett
  • 1 Schaber
  • 1 EL Öl


Mehl, Eier und Salz zu einem Teig verarbeiten. Wasser zugießen und den Teig weiter schlagen bis er Blasen wirft. In einem großen Topf Salzwasser zum Sieden bringen.

Spätzlesbrett mit kaltem Wasser anfeuchten, eine kleine Portion Teig auf das Brett geben und mit dem ebenfalls angefeuchteten Schaber schmale Teigstreifen ins kochende Salzwasser schaben.

Wenn die Spätzle an die Oberfläche kommen, sofort mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen, in gut kaltem Wasser abschwenken und abtropfen lassen. In zerlassener Butter schwenken oder mit brauner Butter übergießen.

Rezept: Wilhelmer Gastronomie