• Maultasche, © Stuttgart-Marketing GmbH
    Maultasche, © Stuttgart-Marketing GmbH
Entdecken

Maultaschen

Der Legende nach wollte einst ein findiger Zisterzienser-Mönch im Kloster Maulbronn trotz Fastenzeit nicht auf Fleischgenuß verzichten. Er mischte kurzerhand das verbotene Fleisch unter eine Spinat-Gemüsse-Masse und verpackte diese im Nudelteig. So sollte das Fleisch vor dem Herrgott versteckt werden: Daher stammt auch der Spitznamen "Herrgottsbescheißerle". Die Maulbronner Nudeltaschen kamen gut an und wurden von den Hausfrauen im Lande in verschiedensten Variationen nachgekocht: Aus "Maulbronner Nudeltasche" wurde die "Maultasche", die traditionell am Gründonnerstag gegessen wurde.

Ob mit Zwiebeln geschmelzt, in Brühe gekocht oder mit Ei geröstet - die schwäbische Spezialität ist so lecker, dass sie heute in vielerlei Kombinationen auf dem Speiseplan steht. Der Klassiker besteht unter anderem aus Spinat, Tatar, Zwiebeln und Kräutern, aber auch vegetarische Varianten oder Leckereien wie Lachsmaultaschen sind beliebt.

Rezept für schwäbische Maultaschen
Zutaten (für 6 - 8 Personen):

  • 400 g Mehl
  • 4 Eier, Salz
  • 350 g gemischtes Hackfleisch
  • 200 g Kalbsbratwurstbrät
  • 250 g Spinat
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Eier, Pfeffer, Muskat, Majoran
  • 1 Eiweiß, Fleischbrühe
  • 4 Zwiebeln, 50 g Butter
  • 100 g gewürfelter, geräucherter Speck

Aus Mehl, 2 Eiern, etwas Salz und 8 EL Wasser einen Nudelteig kneten und dünn ausrollen. Hackfleisch, Brät, grob gehackte Petersilie und die beiden restlichen Eier untermengen. Spinat blanchieren, abtropfen lassen, grob hacken und in die Fleischmasse einarbeiten. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskat abschmecken. Gewürfelten Räucherspeck andünsten und in die Masse geben.

Teig in knapp 15 cm große Quadrate schneiden, reichlich Fülle draufgeben. Teigränder mit Eiweiß bestreichen, Quadrate über Eck zusammenklappen, Ränder fest andrücken. (Heute macht man auch Teigbahnen, rollt die Füllung ein und schneidet dann quadratische Maultaschen ab, die an zwei Seiten offen sind.)

Die Maultaschen dann in heißer Fleischbrühe ca.10 Minuten ziehen (nicht kochen) lassen.
 

Leckere Maultaschen-Varianten:

  • Maultaschen in der Brühe: Maultaschen in etwas Brühe und mit Röstzwiebeln servieren.
  • Maultaschen geröstet: in Scheiben geschnittene und in Ei geröstete Maultaschen.
  • Maultaschen geschmälzt: Maultaschen mit Zwiebelschmälze übergossen servieren.

Rezept: Wilhelmer Gastronomie