• Maultasche, © Stuttgart-Marketing GmbH
    Maultasche, © Stuttgart-Marketing GmbH
Entdecken

Maultaschen

Der Legende nach wollte einst ein findiger Zisterzienser-Mönch im Kloster Maulbronn trotz Fastenzeit nicht auf Fleischgenuß verzichten. Er mischte kurzerhand das verbotene Fleisch unter eine Spinat-Gemüsse-Masse und verpackte diese im Nudelteig. So sollte das Fleisch vor dem Herrgott versteckt werden: Daher stammt auch der Spitznamen "Herrgottsbescheißerle". Die Maulbronner Nudeltaschen kamen gut an und wurden von den Hausfrauen im Lande in verschiedensten Variationen nachgekocht: Aus "Maulbronner Nudeltasche" wurde die "Maultasche", die traditionell am Gründonnerstag gegessen wurde.

Ob mit Zwiebeln geschmelzt, in Brühe gekocht oder mit Ei geröstet - die schwäbische Spezialität ist so lecker, dass sie heute in vielerlei Kombinationen auf dem Speiseplan steht. Der Klassiker besteht unter anderem aus Spinat, Tatar, Zwiebeln und Kräutern, aber auch vegetarische Varianten oder Leckereien wie Lachsmaultaschen sind beliebt.

Rezept für schwäbische Maultaschen
Zutaten
Für den Nudelteig:

  • 150 g Mehl
  • 150 g Dunst (Mahlprodukt aus Getreide)
  • 3 Eier
  • 2 EL pflanzliches Öl

Außerdem:

  • 170 g Schweinehack
  • 160 g Rinderhack
  • 170 g Bauchspeck
  • 50 g Schinkenwurst, geraucht
  • 100 g Weißbrot
  • 190 g Zwiebel
  • 180 g Spinat
  • 180 g Petersilie
  • 20 g Lauch
  • 30 g Vollei
  • 15 g Salz
  • Gewürzmischung Linde (Geheimzutat)

Zubereitung

Zutaten für den Nudelteig durch kräftiges Kneten zu einem glatten Teig verarbeiten, in Klarsichtfolie schlagen und mindestens 1/2 h im Kühlschrank ruhen lassen (wenn möglich vakuumieren, dies entspannt den Teig schneller)

Zwiebel schälen, schneiden und andünsten. Petersilie, Spinat, Lauch putzen und waschen. Weißbrot einweichen. Fleisch, Spinat, Schinkenwurst, Weißbrot, Zwiebeln, Petersilie und den Lauch durch den Fleischwolf lassen. Gewürze untermengen und Vollei zugeben. Kräftig vermengen. Evtl. nachschmecken.

Nudelteig dünn ausrollen. Mit etwas Ei bepinseln. Die Füllung in einen Dressierbeutel füllen und nach Belieben dick auf den Nudelteig dressieren. Den Teig maultaschenartig einschlagen, mit Hilfe eines Kochlöffels die Größe abdrücken, schneiden und in sprudelndem Wasser kochen.

Rezept: Gasthaus zur Linde

Schritt 1: Zubereitung der Füllung
Schritt 2: Befüllung des Nudelteigs
Schritt 3: Einschlagen des Nudelteigs
Schritt 4: Größe der Maultaschen festlegen
Schritt 5: Maultaschen zuschneiden
Schritt 6: Kochen der Maultaschen
Schritt 7: Anrichten der Maultaschen und genießen!