„Urlaub Daheim“ – Unsere Tipps für eine Reise durch Stuttgart

Ihr träumt von etwas französischem Flair, italienischem Dolce-Vita und das Fernweh hält euch bis spät in die Nacht wach? Wir haben die Lösung, an welchen Orten ihr trotz Einschränkungen euer Fernweh stillen könnt.

Auf dem Monte Scherbelino

Der Monte Baldo am Gardasee ist ein absolutes Lieblingsziel von uns, nur derzeit leider in weiter Ferne. Alternativ: Hinauf zum Monte Scherbelino! Auch wenn der Birkenkopf von der Sicht einen etwas anderen Anblick bietet und ihr den Fußmarsch hinauf ohne Gondel bestreiten müsst, könnt ihr euch mit Hilfe des ein oder anderen italienischen Häppchen schon fast nach Italien versetzen.

Bei den Stäffele

Die Sehnsucht nach bisschen Pariser Luft wächst und wächst? Dann hilft nur noch: Stäffele rauf und runter! Unsere Stäffele erinnern nämlich ein bisschen an das Montmatre-Viertel in Paris, oder etwa nicht?

Zur Senefelderstraße

„If you're going to Senefelderstraße, be sure to wear some Maultaschen in your hair.“ Oder was auch immer die schwäbische Version des “San Francisco“ Klassikers wäre. Wenn es musikalisch vielleicht nicht so ganz hinhaut, dann wenigstens der Straßenvergleich. Macht euch am besten selbst ein Bild von den langen Blicken, welche euch die Straße im Stuttgarter Westen bietet.

Genießt die Ausblicke...

…wie in Lissabon. In der wunderschönen Stadt in Portugal könnt ihr normalerweise die Blicke weit hinaus schweifen lassen. Als Alternative könnt ihr eine Aussichten-Tour durch Stuttgart machen: Zur Grabkapelle, Karlshöhe, Uhlandshöhe, Mönchshalde und für das ultimative Lissabon-Feeling am besten mit der Zacke hoch zum Santiago-de-Chile Platz! Etwas Ähnlichkeiten hat die Zacke mit der urtümlichen Bahn in der Lissaboner Altstadt schon, oder?

Dolce-Vita rund um die Grabkapelle

Ihr träumt von einem guten Gläschen Chianti in den Weinbergen der Toskana? Eventuell kann das Wetter nicht so ganz mithalten, die Weinberge an der Grabkapelle aber allemal. Mit dem richtigen Wein könnt ihr direkt einen Hauch Dolce-Vita verspüren und falls Schnee liegt, einfach gedanklich wieder nördlich ins Trentino fahren!

Versailles in Ludwigsburg

Es fehlt derzeit etwas Eleganz und Prunk in eurem Leben? Dafür müsst ihr nicht bis nach Versailles fahren, sondern einfach in Ludwigsburg stoppen. Alleine von außen ist das Schloss eine Augenweide und versetzt euch direkt in ein anderes Zeitalter. Für alle, die sich auch dieses Jahr verkleiden möchten, die perfekte Gelegenheit, euch so richtig raus zu putzen.

Runden drehen im Schlossgarten

Normalerweise liebt ihr die 5th Avenue und anschließende, lange Spaziergänge durch den Central Park in New York? Na dann nichts wie los in die Stuttgarter Mitte. Startet mit einem Schaufensterbummel über die Königstraße (sogar im Gegensatz zur 5th Avenue ohne Autos!) und startet eure „Central Park à la Stuttgart-Tour“ am Schlossplatz. Ganz ehrlich, mindestens genau so schön!

Welcome to Canada…

…oder eben „to Bärensee“. Rund herum um den verwunschenen Bärensee und das Bärenschlössle erinnert es wirklich ein bisschen an die Landschaften Kanadas. Ahornsirup werdet ihr dort kaum finden (um kurz mit allen Stereotypen zu spielen), dafür aber wunderschöne Landschaften und das ganz ohne stundenlangen Flug.

 

Das Flatiron Stuttgarts

Kennt ihr die Apotheke am Eugensplatz? Nein? Dann nichts wie los, denn es ersetzt fast schon einen Flug nach New York, um das weltberühmte Flatiron-Building zu sehen! Die Apotheke drängt sich in die Ecke Haußmannstraße / Kernerstraße und ist so ganz besonders anzuschauen. Heute ist dort ein Café ansässig, wo ihr, wenn die Situation es zulässt, direkt noch bisschen Flair mit aufsaugen könnt.