Filstalroute Süd

  • Idyllisch-romantisches, von Wacholderheiden geprägtes Landschaftsbild im Goißatäle zwischen der Filsquelle und dem Filsknie in Geislingen-Altenstadt (besonders markant und in dieser Form einzigartig: die offenen Felsformationen der Hausener Wand ). 
  • Panorama der Drei-Kaiser-Berge (Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen) mit der Wiege des Geschlechts der Staufer im Mittleren Filstal.
  • Attraktive Freizeit- und Erholungseinrichtungen entlang der Strecke (darunter zahlreiche Freibäder und Thermen in Bad Überkingen und Bad Ditzenbach).
  • Zeugnisse aus der bewegten Kultur- und Industriegeschichte des Filstals: Nutzung der Wasserkraft in Form alter Wehranlagen und modernster Kleinstkraftwerke, ehemaliger Bergbau in Geislingen, die Historische Arbeitersiedlung der Süddeutschen Baumwollindustrie in Kuchen. Bedeutende Sakralkunst findet sich in Göppingen (Stiftskirche Faurndau, Oberhofenkirche), Gingen, Geislingen und in Deggingen (Kapuzinerkloster Ave Maria).
Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies, um die komplette Tourenansicht zu laden. Dies können Sie hier tun.