• Zwiebelkuchen
    Zwiebelkuchen
Entdecken

Zwiebelkuchen

Der deftige Zwiebelkuchen wird meistens im Herbst gegessen - und schmeckt besonders lecker zu neuem Wein! Probieren Sie selbst. Und wenn Sie Zwiebelkuchen mögen: Besuchen Sie einmal das Zwiebelfest in Esslingen am Neckar!

Rezept für Zwiebelkuchen:

Grundteig:

  • 350g Mehl
  • 1 Ei
  • 20 g Hefe
  • 75 g Butter
  • 125 ml Milch
  • Prise Salz/Zucker

Belag:

  • 1 kg Zwiebeln
  • 50 g Speckwürfel
  • 250 g Saure Sahne
  • 3 Eier
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel

Die Hefe zerbröckeln und in eine Schüssel geben. Die Prise Salz und Zucker darüber streuen und mit lauwarmer Milch übergießen. Mehl zugeben und mit der Butter und dem Ei zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. An einem warmen Ort ca. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Für den Belag die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese bei schwacher Hitze in etwas Öl ohne Farbe weich dünsten.
Die Speckwürfel separat in einer kleinen Pfanne auslassen. Etwas abkühlen lassen, in eine Schüssel geben und mit Saurer Sahne, den Eiern, Mehl und Gewürzen vermengen. Zum Schluss die Zwiebeln zugeben.

Den Hefeteig ausrollen und in eine runde 28 cm Kuchenform geben. Der Rand sollte etwa 5 – 6 cm hoch sein. Die abgeschmeckte Zwiebel-Speckmasse einfüllen und bei 200-220°C etwa 1 Stunde goldgelb backen.