Städtisches Lapidarium Stuttgart

 

Immer noch ein Geheimtipp in Stuttgart: Das Städtische Lapidarium – angelegt nach dem Vorbild italienischer Renaissancegärten. In diesem schönen und ruhigen Garten spazierst du vorbei an steinernen Zeitzeigen Stuttgarter Architekturgeschichte. Portale, Säulen und Fassadenteile einstmals bekannter Stuttgarter Bauten zeigen dir, wie schön das Stuttgarter Stadtbild früher gewesen sein muss.

Seinen Ursprung hatte das Lapidarium 1905 als Villengarten von Carl von Ostertag-Siegle. Er brachte dort seine Sammlung von über 200 römischen Bruchstücken unter, die dort heute noch zu sehen sind. 1950 erwarb die Stadt Stuttgart den Park und richtete das Städtische Lapidarium ein. Zahlreiche Kunstwerke und historisch bedeutsame Bauteile – teilweise mit Hand aus dem Trümmerschutt des im Krieg zerstörten Stuttgart ausgegraben – wurden in den Villengarten mit Wandelgang, Brunnenhof und Terrassen eingebettet. Das Ergebnis ist ein zauberhafter Park, in dem du die Zeit vergessen kannst.

 

Bitte beachte:

Platz genug, um Abstand zu halten – die Stuttgarter Parks bieten viel Fläche, um gemeinsam, und doch mit etwas Distanz, die Natur in der Stadt genießen zu können. Das Städtische Lapidarium hat ab dem 1. Juni 2020 geöffnet (Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag 14 – 18 Uhr).

Lage & Kontakt

Städtisches Lapidarium
Mörikestraße 24/1
70178 Stuttgart

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS

StuttCard

StuttCard

Die Region Stuttgart 24, 48 oder 72 Stunden all inclusive erleben!

ab € 18,00

Jetzt buchen

  • Freier Eintrittin alle Museen und in viele Freizeiteinrichtungen
  • Attraktive Vergünstigungenin ausgewählten Theatern und bei unseren Partnern im Einzelhandel
  • Willkommensgetränk / Dessertsin ausgewählten Restaurants