• Mercedes Jellinek, © Daimler AG
    Mercedes Jellinek, © Daimler AG
Entdecken

Wie der Markenname Mercedes entstand...

Emil Jellinek, einer der ersten großen Automobilliebhaber, wird 1896 auf die Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) aufmerksam. Er ist auf der Suche nach immer besseren und schnelleren Fahrzeugen. In Nizza, wo der mondäne Lebemann einen großen Teil des Jahres verbringt, sind die neuen Automobile äußerst gefragt. So wird er dort ab 1897 zum Händler für Daimler-Automobile und fordert von Daimler und Maybach ständige technische Verbesserungen. An Rennen nimmt er unter dem Pseudonym „Monsieur Mercédès“ teil – dem Kosenamen seiner Tochter.

1900 gibt Jellinek den Auftrag, einen neuartigen Wagen zu entwickeln – leicht, schön und schnell. Und so konstruiert Wilhelm Maybach den Mercedes-Simplex Rennwagen mit 35 PS. Die neue Baureihe führt den Namen „Daimler-Mercedes“ – die Marke „Mercedes“ ist geboren.

Bereits bei seiner Ankunft in Nizza schreibt das Journal „L’Automobile-Revue du Littoral“ am 4. Januar 1901: „Wir halten mit unserer Meinung nicht zurück: Der Mercedes-Wagen ist sehr, sehr interessant. Dieses bemerkenswerte Fahrzeug wird bei den Rennen im Jahre 1901 ein gefürchteter Konkurrent sein.“ Dieser erste Mercedes sorgt mit seinem sensationellen Erfolg auf der Rennwoche von Nizza Ende März 1901 für Furore. Vier erste und fünf zweite Plätze belegt das erste moderne Automobil der Welt.

Die Siege begründen den Mythos der Marke Mercedes. Hatten bis dahin die französischen Hersteller als die besseren Konstrukteure gegolten, kauft die Oberschicht von nun an Mercedes-Fahrzeuge.