Gedenkort Killesberg

Mit der Reichsgartenschau 1939 wandelte sich der ehemalige Steinbruch in ein Naherholungsgebiet Stuttgarts. Doch schon 1941 wurden die Messe- und Ehrenhalle missbraucht als Sammellager für jüdische Mitbürger und Mitbürgerinnen aus dem ganzen Land, von wo sie zum Inneren Nordbahnhof gebracht und von dort in die Vernichtungslager im Osten deportiert wurden. Hieran erinnert ein 1962 errichteter Gedenkstein – 2013 von der Künstlerin Ülkü Süngün zum Gedenkort erweitert.

Öffnungszeiten

Die meisten Einrichtungen sind wieder geöffnet. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten sowie die Hygieneregeln vor Ihrem Besuch nochmal über die Webseite.
http://www.zeichen-der-erinnerung.org

Lage & Kontakt

Gedenkort Killesberg
Am Kochenhof 16
70192 Stuttgart

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB