Bitte beachten Sie:
Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus kommt es derzeit zu erheblichen Einschränkungen im öffentlichen Leben. Bitte informieren Sie sich auf der Homepage des Veranstalters bzw. Betreibers über die aktuelle Situation. Die Maßnahmen gelten unmittelbar und bis auf Widerruf.

Vielen Dank.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Stuttgart finden Sie hier.

Aktuelle Informationen des Landes Baden-Württemberg zum Coronavirus finden Sie hier

Graf-Eberhard-Bau Stuttgart

Der Graf-Eberhard-Bau Stuttgart im Jugendstil entstand als Abschluß der dahinter liegenden Altstadtsanierung durch den Verein für das Wohl der arbeitenden Klassen unter Eduard Pfeiffer. Heute ist hier das Stadtplanungsamt untergebracht.

Ein Blick rund um den Graf-Eberhard-Bau lohnt sich: An der Stelle von 87 baufälligen Häusern, die teilweise noch aus dem Mittelalter stammten und schlimme hygienische Zustände aufwiesen, entstanden 36 neue Gebäude mit 141 Arbeiterwohnungen. Architekt war Karl Hengerer. In dieser Blütezeit des Jugendstils wurde auf die plastische Bauausschmückung besonders Wert gelegt. Die Häuser haben deshalb wunderschöne Portale, Erker und Figuren in der Fassade. Gekrönt wird der Geißplatz durch den Hans-im-Glück-Brunnen von Professor Johann Zeitler.

Besonders im Sommer ist der Platz um den Hans-im-Glück-Brunnen ein beliebter Treffpunkt mit Cafés und Bars.
 

Lage & Kontakt

Graf-Eberhard-Bau
Eberhardstraße 10
70173 Stuttgart

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS