Liederhalle Stuttgart

Im Jahr 1864 als Auftrittsort des Stuttgarter Liederkranzes errichtet, wurde die „Alte Liederhalle“ 1910 erweitert und umgebaut. In der Nacht zum 8. Oktober 1943 zerstörten Brandbomben bei einem schweren Luftangriff die Liederhalle. Erst 1956 wurde die „Neue Liederhalle“ als architektonisches Kunstwerk am selben Ort von Rolf Gutbrod und Adolf Abel erbaut. Wolfgang Henning erweiterte es 1991 mit dem Kongressbau zum heutigen Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle.

Die Liederhalle ist einer der wichtigsten deutschen Kulturbauten der Nachkriegszeit, hier haben sich auf eine ganz eigene Weise Elemente der expressionistischen und der organischen Architektur miteinander verbunden. Architektur und Bildende Kunst sind zu einer Einheit verschmolzen, in der die eine Disziplin nicht mehr unabhängig von der jeweils anderen gedacht werden kann. Heute ist die Liederhalle wichtige kulturelle Veranstaltungsstätte und international anerkanntes Kongresszentrum.

Lage & Kontakt

Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle
Berliner Platz 1-3
70174 Stuttgart

Fahrplanauskunft des VVS

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)
Fahrplanauskunft des VVS