Corona-Hinweis:

In Baden-Württemberg gilt seit 24.11.2021 die Alarmstufe II innerhalb des Corona-Warnsystems.

Damit ist der Zutritt überwiegend nur noch gemäß der 2 G - Regelung (Genesen oder vollständig geimpft) zulässig. Teilweise gilt auch bereits die 2 G+ - Regelung (Genesen oder vollständig geimpft, jeweils zusätzlich mit tagesaktuellem, negativen Schnell- oder PCR-Test):

- Öffentliche Veranstaltungen (z.B. Theater, Oper, Konzert): 2G+
Kultureinrichtungen (z.B. Museum, Galerie): 2G
- Beherbergung: 2G
- Messen / Ausstellungen / Kongresse: 2G
- Gastronomie: 2G, für Gastronomie im Freien 3G mit PCR-Test
- Freizeiteinrichtungen (z.B. Tierparks, Bäder): 2G
- Körpernahe Dienstleistungen: 2G+ (Ausnahme: Friseure und Barbershops 3G mit PCR-Test)
Einzelhandel: 3G (Ausnahme: 7-Tage Inzidenz an 2 aufeinanderfolgenden Tagen > 500. Dann gilt 2G). Ausgenommen sind alle Geschäfte der Grundversorgung (z.B. Lebensmittel, Drogerie)
 

Eine kompakte Übersicht der aktuellen Regelungen finden Sie hier

Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Stuttgart

Das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Stuttgart vor der Stauffenberg-Erinnerungsstätte im Alten Schloss Stuttgart wurde 1970 von Elmar Daucher gestaltet. Die vier schwarzen Granitblöcke symbolisieren die Schwere der Zeit der Gewaltherrschaft für die Opfer.

Die Inschrift von Ernst Bloch lautet: "Verfemt, verstoßen, gemartert, erschlagen, erhängt, vergast - Millionen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft beschwören Dich: niemals wieder!"

 

Lage & Kontakt

Mahnmal für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft
Planie
70173 Stuttgart

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB