Hotel Silber. Eine Ausstellung zu Polizei und Verfolgung

Warum funktionierte der Übergang von der Weimarer Republik in die NS-Herrschaft nahezu reibungslos? Wer wurde während des Zweiten Weltkriegs aus dem „Hotel Silber“ in besetzte Gebiete geschickt und war dort für Massenmorde verantwortlich? Welche Personengruppen blieben nach 1945 im Visier der Polizei? Bei deinem Besuch im „Hotel Silber“ bekommst du Antworten auf all diese Fragen und das sogar bei freiem Eintritt.

Mehr als ein halbes Jahrhundert lang wurde das „Hotel Silber“ von der Polizei genutzt und war Zentrale der Gestapo für Württemberg und Hohenzollern. An dem einstigen Ort des NS-Terrors erwartet dich heute eine spannende Ausstellung zu historisch-politischen Themen. Die Ausstellung beschäftigt sich differenziert mit Tätern und den Folgen ihres Handelns für die Opfer, mit der Institution Polizei und mit ihrer Rolle in mehreren politischen Systemen. Außerdem zeigen dir Originalobjekte sowie Dokumente, Bilder und Medien Kontinuitäten und Brüche im Umgang der Polizei mit Minderheiten und in der Strafverfolgung, aber auch das Selbstverständnis der Polizisten in Demokratie und Diktatur.

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus: 
Das Hotel Silber hat seit dem 12. Mai 2020 wieder für dich geöffnet. Es gelten die üblichen Hygienevorschriften.

Öffnungszeiten

Die meisten Einrichtungen sind wieder geöffnet. Bitte prüfen Sie die Öffnungszeiten sowie die Hygieneregeln vor Ihrem Besuch nochmal über die Webseite.
https://www.geschichtsort-hotel-silber.de/

Lage & Kontakt

Hotel Silber - Eine Außenstelle des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg
Dorotheenstraße 10
70173 Stuttgart

Planen Sie Ihre Anreise

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH
Fahrplanauskunft des VVS

Deutsche Bahn AG
Fahrplanauskunft der DB